Die Bundeswehr lässt die Maske fallen

Afghanistan: ab jetzt führt Deutschland Krieg

17.2.2007: Die Bundesregierung stellt sich offensichtlich auf eine langjährige militärische Besatzung Afghanistans ein. Parallel zum Tornadobeschluss sorgt sie dafür, dass der Nachschub an Soldaten auf dem billigeren Landweg sichergestellt wird und dass die Bevölkerung künftig mit der Erfahrung toter deutscher Soldaten leichter fertig wird. Mit Gedenkstätten soll uns weis gemacht werden, ihr Tod hätte einen Sinn gehabt.

Wir sind der Meinung, dass das Leben der Soldaten am besten geschützt werden kann, wenn sie nicht in grundgesetzwidrige Angriffskriege geschickt werden. Auch die Sicherheit der deutschen Bevölkerung ist immer weniger gewährleistet, wenn unsere Politiker uns zur Zielscheibe von Terroraktionen machen. Darüberhinaus sind auch unsere Renten immer weniger gewährleistet, wenn das Geld dafür am Hindukusch verpulvert wird. Deshalb haben wir am 17.2. folgendes Flugblatt verteilt:



17.02.2007