Wer zeigt hier "Arroganz"?

Auf dem CDU-Stadtparteitag Ende März fand Bürgermeister Kruse Stellungnahmen der Castrop-Rauxeler SPD "arrogant, unsachlich und unerhört". Da es dabei um friedenspolitische Fragen ging, nahm Siegfrid Hellig vom Friedenskreis Castrop-Rauxel in einem Brief an die Lokalpresse zu diesem Streit im Jahr der Kommunalwahl Stellung:
Ich verstehe nicht, was an der Äußerung des SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Frank Schwabe, "die CDU würde Deutschland in Kriege wie im Irak führen", "unsachlich und unerhört" sein soll.

Beim örtlichen Protest gegen den Irak-Krieg, der auch von der SPD im Rahmen des Castroper Bündnisses gegen den Irak-Krieg unterstützt wurde, habe ich Bürgermeister Kruse und die CDU vermisst.

Und außerdem: Hat Herr Kruse schon vergessen, dass die Bundes-CDU, allen voran Frau Merkel, voll auf der Seite von Bush und Blair stand?

Allerdings gebe ich mich nicht der Illusion hin, dass beim nächsten Krieg die Bundes-SPD nicht wieder dabei ist. Nach Verteidigungsminister Struck wird ja bekanntlich Deutschland am Hindukusch "verteidigt". Die sogenannte Reformierung der Bundeswehr, sprich Umrüstung zu einer weltweit einsetzbaren Angriffs-Armee, läuft ja auf vollen Touren.

18.04.2004