Nicht in unserem Namen!

Ein "Aktionsbündnis für den Frieden" in Castrop-Rauxel
3.7.23017: Am Montag, den 2. 7. 18 hat sich auf Schwerin das "Aktionsbündnis für den Frieden" gegründet. Vorrangig ist die Vorbereitung der zentralen Veranstaltung des Antikriegstages am 1. September 2018. Einig in der Beurteilung der ständig wachsenden Kriegsgefahr im Nahen Osten und der übrigen Welt, soll der Antikriegstag mit vielfältigen Aktionen die Bevölkerung über die dramatische Entwicklung in der Weltpolitik unterrichten und zur Teilnahme an diesen Aktivitäten und Veranstaltungen in Castrop-Rauxel aufgefordert werden. Bürgerkriege und ethnische Unterdrückung sind Teil des Problems und Verstärken es und lösen außerdem die enorm gestiegene Flüchtslingsbewegung in aller Welt aus.

Friedenspolitik ist die erste und vorrangige Forderung an die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und die Regierungen der Welt.

Ohne Frieden ist A l l e s N i c h t s !

Zu den Initiatoren und Trägern dieses überparteilichen Arbeitskreises gehören u. a.

DGB, Bündnis 90 DIE GRÜNEN, SGV, DIE LINKE.,SPD, ADFC, Friedenskreis Castrop-Rauxel u. a. Weitere Organisationen und Einzelpersönlichkeiten sind angesprochen.
03.07.2018