Rechtfertigt die Diktatur im Irak einen Angriffskrieg?

Die Friedensbewegung war die einzige Kraft, die entschieden den Angriffskrieg gegen den Irak verurteilt hat. Dafür mußte sie sich auch von wohlwollender Seite immer das eine sagen lassen: Anders als durch Krieg sei der Diktator nicht zu stoppen. Und dann wurde Hitler "zur Mutter aller Argumente'", indem man einfach behauptete: Hitler konnte nur gestoppt werden, weil ihn damals die Alliierten besiegten und das deutsche Volk befreiten. Ein merkwürdiger Vergleich. Nicht nur nur, weil er auf mehr als vier Beinen hinkt. Darin kommt auch ein immer noch ungeklärtes Verhältnis zum Völkerrecht zum Ausdruck, das gerade durch die Nürnberger Prozesse, bei der die Nazi-Führer verurteilt wurden, entscheidend an Substanz gewonnen hat.

Wir empfehlen zu diesem Thema den Aufsatz von Andrea Noll, in dem sie sich sehr differenziert und auch sehr persönlich mit diesem Hitler-Saddam Vergleich auseinandersetzt.
25.04.2003